Tee trinken ein Genuss für Körper und Geist

Für alle diejenigen, für die Tee mehr ist, als nur ein heißes Aufgussgetränk, empfehlen wir mit bester Gewissheit Tee Onlineshops. Tief durchatmen, entspannen und einen sinnenfreudigen Tee trinken- zu jeder Jahres- und Tageszeit immer wieder ein Genuss, der auf Grund der verschiedensten Geschmacks- und Duftstoffe Körper und Seele entspannt oder frisch belebt.

Erleben Sie Tee in seiner vielfältigsten Art, genießen Sie ihn, dann wenn sie sich beleben, entspannen, vitalisieren, beruhigen oder kräftigen wollen. Tee gehört

zu den gesündesten Nahrungsmitteln und enthält mehr antitoxische Inhaltsstoffe als viele Obst- und Gemüsesorten. Schon allein der Genuss von zwei bis drei Tassen grüner Tee täglich kann eine krebshemmende Wirkung erzielen.

Seit 1834 werden verschiedene Teesorten weltweit angebaut, gekreuzt und natürlich getrunken. Tee wird aus den unterschiedlichsten Pflanzenteilen der Teepflanze zu bereitet und entfaltet gerade besonders seine entsprechende Wirkung, wenn man sich ganz auf den Genuss des Tees vollkommen einstellt.

Ein Teeladen für jeden Teeliebhaber

Es ist erstaunlich wie viele Pflanzenteile sich am Ende im herkömmlichen Tee wieder finden- die Blätter, Knospen, Blüten und auch die Stängel der Teepflanzen können verwendet werden um den Geschmack des Tees zu intensivieren. Jedoch wird es als Unkultur betrachtet, die wertvollen Pflanzenteile des Tees zu trocknen und in einem Teebeutel aufzubewahren.

Entspannen Sie einmal bei einer Tasse Tee in gemütlicher ruhiger Atomsphäre. Möchten Sie sich vitalisieren und wachhalten? Dann greifen Sie zu einer magenfreundlicheren Variante als zu dem altbekannten Kaffee. Schwarzer Tee beinhaltet zwar genauso Koffein wie Kaffee, welches jedoch langsamer vom Körper aufgenommen wird. Weiterhin gab es zum Beispiel Untersuchungen in denen festgestellt wurde: Schwarzer Tee beinhaltet krebshemmende Wirkstoffe.

Tee wird weltweit in allen Varianten, Geschmacksrichtungen, Duftnoten, Farben und Herkunftsländern genossen- die Chinesen trinken seit 4000 Jahren Tee und haben diesbezüglich auch den höchsten pro Kopf Verbrauch im Jahr.

In Europa führen die Engländer den Teeverbrauch mit 3,7 kg pro Kopf im Jahr an- wir Deutschen genießen lediglich nur rund 150 Gramm im Jahr des gesunden Wirkstoffs. Doch nicht nur der Prokopfverbrauch entscheidet sich von Land zu Land sondern auch die Tradition des Tee Trinkens ist überall verschieden und wird häufig auch anders zelebriert.

Jeder Teeliebhaber wird seine eigene kleine Tradition haben, wie er seinen Tee zu sich nimmt. In vielen Haushalten ist es üblichen einen Tee zur Nachmittagszeit zu trinken. Gemütlich beisammen in der Familie, mit dem Partner oder zusammen mit Freunden ist es ein hoher Genuss ein Stück Kuchen zusammen mit einem genüsslichen Tee zu sich zu nehmen. Viele Teetrinker sind auch davon überzeugt mit einem heißen Tee wohlgewärmt in den Tag zu starten oder einen anstrengenden Tag mit einem beruhigenden warmen Tee zu beenden. Ungesüßt bekommt der Tee uns auch den ganzen Tag über und hat eine befreiende und entschlackende Wirkung wie Mineralwasser. Auch in der Gastronomiebranche wird Tee als Begleitgetränk immer öfters serviert und findet auch in Deutschland immer öfters Anklang.

Die bekanntesten Teesorten sind vor allem in Europa der schwarze und grüne Tee, dichtgefolgt von dem afrikanisch süßlich schmeckenden Rooibos-Tee. Die bekanntesten Teesorten des schwarzen Tees sind nach ihren Anbaugebieten die bekannten Sorten Assam, Ceylon und Darjeeling.

Alle drei Teesorten äußeren sich durch einen jeweils anderen Geschmack, der jedoch von Jahr zu Jahr durch Klimaänderung und Witterungsbedingungen neu und ein wenig anders schmecken kann. Ein schwarzer Teeliebhaber wird zwischen den drei Hauptsorten des schwarzen Tees immer den kleinen aber definierenden Unterschied heraus finden. Die Wahrscheinlichkeit einen Tee im „guten Jahrgang“ zu erwischen, liegt jedoch deutlich über dem Fall einen etwas anders schmeckenden Tee zu bekommen. Der beliebte

Assam Tee ist kräftig, würzig und sehr aromatisch. Für Teetrinker die lange Zeit den süßen und zuckrigen Früchtetee gewohnt waren, ist es schwierig sich auf den starken Assamtee einzustellen. Ein leichter Zitrusgeschmack im Ceylon Tee ist hingegen eher etwas für die Teetrinker unter uns, die langsam in den Genuss des schwarzen Tees einsteigen möchten. Das würzig herbe Aroma lässt den Körper beleben und erfrischen.

Der besondere Darjeeling Tee unterscheidet sich in drei Haupterntezeiten, die alle drei mit einem unterschiedlichen Geschmack, Aroma und Duft locken. Der blumige und spritzige Darjeeling Tee des First Flush besticht außerdem durch einen hellen Aufguss mit einem frischen Aroma. Die Erntezeit liegt hier im Frühling. Wer es etwas stärker liebt, dem empfehlen wir den Second Flush Darjeeling Tee mit einem kräftigen Aroma, am besten mit Muscatell Geschmack. Die Herbstpflückung Autumnal punktet bei Teegenießern mit einem mild-aromatisch und leicht würzigen Geschmack.

Grüner Tee unterliegt einer traditionellen Herstellung und wir nach der Ernte in Eisenpfannen über dem Feuer gewelkt und dann getrocknet. Weit verbreitet sind in Deutschland Grüner Tee mit Geschmacksrichtungen von Zitrusfrüchten wie Orange, Grapefruit oder Pfirsich. Die traditionellen Teesorten des grünen Tees sind jedoch hingegen die Sorten Bancha, Chun Mee und Lung Ching. Alle drei Teesorten überzeugen mit einem frischen, belebenden und feinem Geschmack.

Ohne Teebeutel das volle Aroma des Tees genießen

Wahrscheinlich genauso vielfältig wie das Teeangebot ist auch die Darbietungsform. Viele schwören auf die Zubereitung mit getrockneten Teeblättern, andere auf frische Teeblätter oder auch vor allem im europäischen Teil, ist die Aufbereitung mit einem Teebeutel, weit verbreitet. Weiterhin ist die Art und Weise, wie man seinen Tee zu sich nimmt von Liebhaber zu Liebhaber unterschiedlich.

Jeder hat seine eigene Tradition und natürlich auch Vorlieben. Doch im üblichen wird Grüner Tee pur getrunken. Sollte man sich jedoch für die Zugabe von Zucker entscheiden, dann empfehlen wir weißen Kanidszucker oder braunen Rohrzucker der den Tee besonders zusätzlich aromatisiert. Schwarzer Tee genießen jedoch hingegen viele Teetrinker unterschiedlich. Die einen schwören auf Zucker, Honig, Milch, die anderen können nicht ohne Sahne oder Zitrone.

Ob schwarzer Tee, grüner Tee, Früchtetee, weißen Tee oder gelber Tee- Tee ist ein Heilmittel und wirkt nicht nur auf die Seele beruhigend sondern wirkt sich auch positiv auf den Körper aus. Tee enthält die Gerbstoffe Polyphenole und EGCG die antitoxisch sind und den Körper vor degenerativen Alterserkrankungen schützen. Zahnschäden, Stoffwechselerkrankungen, Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Magen-Darm-Beschwerden können vorgebeugt werden. Durch den natürlichen Koffeininhalt wirkt sich Tee bei auftretender Müdigkeit und nachlassender Konzentration vitalisierend und konzentrationsfördernd auf Seele und Geist aus.